Für Eltern

Mehr den je sind moderne Eltern auf sich selbst gestellt und oft entsprechend unsicher in der Erziehung ihrer Kinder. Sie können sich nicht mehr auf solide Konventionen verlassen, auf ungeschriebene und allgemein akzeptierte Regeln für alle grossen und kleinen Fragen im täglichen Leben mit den Kindern. Dafür droht man in einer Flut guter Ratschläge zu ertrinken, die sich öfter gegenseitig erschlagen als dass sie zu gemeinsamen Lösungen beitragen. Viele Mütter und Väter von Kleinkindern haben ein schlechtes Gewissen entweder weil sie arbeiten und die Kinder früh in den Kindergarten geben oder eben weilø sie es nicht tun, sondern zu Hause bleiben und selber nach den Kindern schauen. 

Elteren müssen ihr Selbstvertrauen als Erzieher aufbauen und stärken, und sie müssen dazu inspiriert werden, kreative Wege zu einem guten und sicheren Elteralltag in einer unruhigen Zeit zu finden. Dabei spielt das Erkennen des eigenen Kindes und das Verständnis seiner Entwicklung eine wesentliche Rolle.

Ich möchte dazu meinen Beitrag geben.